Menu

Lehren aus der Krise – Dem Digital Commerce gehört die Zukunft

— Anja Schuster am 22. Juli 2020

Covid-19 hat die Retail-Landschaft nachhaltig verändert. E-Commerce bzw. Digital Commerce stellten praktikable und effektive Mittel dar, der Krise die Stirn zu bieten.

Sowohl Kunden als auch Firmen kämpften damit, dass Läden durch den Lockdown geschlossen wurden. Das Virus hat dennoch neue Möglichkeiten aufgezeigt, aber auch grossen Schaden angerichtet. Ganze Branchen haben den Totalausfall erlebt oder erleben ihn immer noch, wie der Tourismus, die Event-Branche, Messebauer etc., während andere aufgrund des Booms im E-Commerce zu den Gewinnern zählen.
Für diejenigen, für die der physische Laden von zentraler Bedeutung war, ist nun die digitale Seite ins Zentrum gerückt. Um überlebensfähig zu bleiben, müssen sie die Zukunft akzeptieren, nicht vor ihr fliehen. Die Zukunft heisst Digital Commerce.

Sehr wenige Firmen waren immun gegen die E-Commerce-Auswirkungen durch das Virus, aber die Situation ist dennoch nicht ausweglos. Was aus der Krise geschlossen werden kann, ist klar: dem Digital Commerce gehört die Zukunft.
Dies bestätigt auch der E-Commerce Report Schweiz 2020 der FHNW. (Hier geht es zur Zusammenfassung.) Dabei zeigt sich auch, dass nicht nur der klassische Online-Shop an Bedeutung gewinnt, sondern auch eine sinnvolle Vernetzung von Mobile Commerce und dem Verkauf über Social Media-Kanäle.

Bottlenecks beseitigen

Engpässe in der Logistik und bei Lieferungen – das haben viele Kunden während des Lockdowns hautnah erlebt. So mussten Kunden beispielsweise sechs Wochen lang auf Onlinebestellungen bei einem grossen Möbelhaus warten.
Damit unseren Kunden so etwas nicht passiert, bieten wir mit unserem Partner MS Direct an, Peaks abzufangen. MS Direct übernimmt für Sie alles rund um die Logistik, Fulfillment und Retourenmanagement. Auch wenn Sie kurzfristig den Switch auf Online machen wollen oder einfach Unterstützung für intensive Phasen benötigen, für all das bieten wir Lösungen. MS Direct verfügt über die notwendigen Systeme, über Ressourcen, sowie über jahrelanges Know-how.
Wenn Sie noch keinen E-Commerce betreiben, bauen wir Ihnen einen Onlineshop nach Ihren Bedürfnissen. Dabei gehören Zahlungsmittelanbindungen ebenso zum Standard wie die Anbindung an Ihre Fulfillment-Prozesse.

Schwachstellen im Commerce

Eine der grössten Schwachstellen im E-Commerce stellt das blinde Vertrauen auf den Vertrieb von nur einem oder zwei Produkten dar. Nicht nur in Krisenzeiten hat sich gezeigt, dass ein breiteres Portfolio Vorteile mit sich bringt. Denn nicht immer wird ausgerechnet das eine Produkt stark nachgefragt.
E-Commerce ist und wird zunehmend unumgänglich im Handel werden. Firmen müssen jetzt handeln, um die augenblickliche Krise zu überstehen und in der Zeit nach der Krise Erfolg zu haben. Skalierbarer Digital Commerce heisst hier das Zauberwort, um in Zukunft bestehen zu können und jene zu übertreffen, die die digitalen Kanäle nicht zu ihrem Vorteil zu nutzen wussten.
Seien Sie gewappnet. Wir unterstützen Sie gerne!

Sind Sie bereit?

Sehr gut. Wir auch. Stellen Sie uns Ihre Fragen.

Mark Eichmann

CEO

+41 44 445 55 80

E-Mail Linkedin

Wolfgang Posch

Country Manager Austria

+43 677 62921219

E-Mail Linkedin

Doch noch nicht? Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und alle Referenzen oder melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.