Menu

Kundendaten verwalten mit SAP C/4HANA Customer Data Cloud

— Cornelia Geyssel am 2. Oktober 2019

E-Commerce und Kundendaten gehören zusammen.
Zum einen erleichtern die gespeicherten Daten das Online-Shopping für den Kunden. Zum anderen ermöglichen die Daten dem E-Commerce Betreiber gezielte Marketingmassnahmen zu treffen. Beide Seiten profitieren davon. Nur, das sichere Aufbewahren von solch sensiblen Daten bringt organisatorische und technische Herausforderungen mit sich. Spätestens seit der Einführung der neuen Datenschutzgrundverordnung (kurz DSGVO) müssen sich Firmen intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen und entsprechende Lösungen implementieren. Bei webtiser arbeiten wir in diesem Bereich mit der SAP C/4HANA Customer Data Cloud.

Kaufhindernisse eliminieren

Jeder Marketeer weiss, dass ein Produkt im Warenkorb noch lange nicht bedeutet, dass ein Kunde es auch kauft.

Auf dem Weg zur Bezahlung gilt es einige Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Mühsame Registrierungsprozesse führen dazu, dass der Kunde auf seinem Weg zur Kasse den Vorgang abbricht. Hier kommen die Data Cloud Features wie die einfache Registrierung, gemäss der DSGVO und Permission-Marketing-Standards, sowie die Integration von Social-Network-Logins zum Einsatz. Ist der Kunde bereits registriert, kann er dank dem bereitgestellten Single-Sign-On ganze Portale mit nur einmal einloggen erkunden.

Kundendaten und Sicherheit

Im E-Commerce ist das Vertrauen der Kunden eine der wichtigsten Währungen. Nichts zerstört dieses so schnell, wie erfolgreiche Attacken auf Kundendaten. Dafür müssen natürlich die Systeme entsprechend geschützt werden. Aber auch die Authentifizierungsprozesse müssen dementsprechend angepasst sein. Hierfür bietet die Data Cloud risikobasierte Multifaktoren Authentifikationen. Dazu kommen netzwerkgeschützte Identifikationsmöglichkeiten, und Schutz gegen Hacker-Angriffe, Account-Übernahmen und DDoS-Attacken.

Ordnung ist das halbe Leben

Hat man die Daten gesammelt und verwahrt diese mit den nötigen Sicherheitsstandards, gilt es diese nun aktuell zu halten.

Denn nur aktuelle Daten helfen dem E-Commerce Betreiber effektives Marketing zu betreiben.

Dafür müssen Kunden Zugriff auf ihre Daten erhalten und diese leicht ändern können. Auch das endgültige Löschen seiner Daten muss dem Kunden damit ermöglicht werden. So können auch gleich die Anforderungen der DSGVO erfüllt werden. Die Customer Data Cloud von SAP unterstützt eben diese Funktionen.

Die andere Seite der Medaille

Der Vorteil von der SAP Customer Data Cloud ist, dass es nicht nur das Erfassen und die sichere Verwaltung der Daten ermöglicht, sondern auch Tools für die Auswertung und Segmentierung der Kundendaten bietet. Zudem interagiert sie mit allen anderen SAP C/4HANA Anwendungen und kann auch über Schnittstellen mit anderen Online-Marketing sowie Customer-Experience Systemen zusammenarbeiten. So können Kundenprofile über alle Kanäle und Systeme hinweg angereichert und aktuell gehalten werden.

Das Resultat ist eine hohe Datenintegrität, die auch die bestehenden Gesetzgebungen einhält.

Die E-Commerce Betreiber profitieren dadurch von besseren Möglichkeiten für die Kundensegmentierung, Kundenbindung und können ihren Käufern eine umfassende Customer-Experience bieten mit nur einem zentralen System.

Sind Sie bereit?

Sehr gut. Wir auch. Stellen Sie uns Ihre Fragen.

Michael Lackner

Head of Sales

+41 44 445 55 38

E-Mail Linkedin

Wolfgang Posch

Country Manager Austria

+43 677 62921219

E-Mail Linkedin

Doch noch nicht? Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenzen und alle Referenzen oder melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.